Pavel Gililov

Pavel Gililov wurde in Donezk, im Süden der Ukraine geboren. Früh entdeckten seine Eltern die musikalische Begabung des Kindes. Sein Vater, selbst Musikliebhaber und Amateurmusiker, gab ihm den ersten Klavierunterricht. Bald kamen öffentliche Auftritte, mit acht Jahren spielte er das erste Mal mit Orchester. Mit 11 Jahren interpretierte er das 3. Klavierkonzert des großen Komponisten und Pädagogen Dmitri Borissowitsch Kabalewski, der selbst so begeistert davon war, dass er dem Jungen ein Studium in St. Petersburg ermöglichte – an einer Spezialschule für hochbegabte Kinder. Auf dieser Schule waren auch Musiker wie Boris Pergamenschikow, Gidon Kremer, Mischa Maisky, Grigory Sokolov, um nur einige Namen zu nennen. Neben der solistischen Konzerttätigkeit widmet sich Pavel Giliov mit großer Leidenschaft auch der Kammermusik. Mit seinem Schulfreund und Kollegen Boris Pergamenschikow gründete er ein Duo, das weltweite Anerkennung genoss und viele Einspielungen hinterließ, und gründete das Gililov Klavierquartett (früher Berliner Philharmonisches Klavierquartett). Pavel Gililov hat seine Konzerttätigkeit immer erfolgreich mit seiner pädagogischen Tätigkeit verbunden. Als Professor an der Hochschule für Musik und Tanz Köln und am Mozarteum Salzburg hat er zahlreiche internationale Preisträger ausgebildet, die in der ganzen Welt erfolgreich konzertieren. Er gibt weltweit Meisterkurse für junge Pianisten und leitete über mehrere Jahre hinweg die Sommerakademie Lausanne. Zudem ist er bei vielen internationalen Klavierwettbewerben Mitglied der Jury. 2005 gründete Pavel Gililov die Telekom Beethoven Competition Bonn, deren Künstlerischer Leiter und Jury-Präsident er bis heute ist.

.
Scroll Up